Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Wer übernimmt das „Haus am See“?

Uhr Von Rainer Klöfkorn
Das „Haus am See“ wartet auf einen Betreiber. Spätestens zum Auftakt der neue Saison im Natur- und Erlebnispark soll das Restaurant wieder geöffnet sein, hofft N&E-Aufsichtsratschef Frank Pingel. Noch steht nicht fest, wer die Nachfolge der Familie Pülsch antritt, die seit etwa 30 Jahren den Betrieb führte. Foto: Klöfkorn

Bremervörde. Seit dem Ende des Jahres 2017 hat das „Haus am See“ in Bremervörde geschlossen. Wie lange dieser Zustand anhalten wird, steht noch nicht fest. Von der stadteigenen Natur- und Erlebnispark (N&E) GmbH heißt es dazu, dass sich ihr Aufsichtsrat noch nicht endgültig für einen neuen Pächter entschieden habe.

Auch gestern waren Mitglieder und Mitarbeiter der Familie Pülsch damit beschäftigt, das „Haus am See“ für die Übergabe zum 15. Januar herzurichten.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.