Veranstaltungen laufen wieder an

Uhr Nora Buse
Bremervördes Citymanagerin Bärbel Hensel bereitet aktuell die Aktionen und Events für das Jahr 2020 vor. Foto: Buse

Bremervörde. Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr bereits zahlreiche Events wie das Vörder Stadtfest, der Ladenhütermarkt und das Mittelalterfest abgesagt werden mussten, will der Bremervörder City- und Stadtmarketingverein (BCSM) demnächst wieder mit Veranstaltungen starten. Am Mittwoch hat Citymanagerin Bärbel Hensel bei einem Pressegespräch über die geplanten Events und Aktionen informiert. Los geht es am Freitag, 4. September, mit dem „White Dinner“ am Vörder See und den „Heimat shoppen“-Tagen vom 4. bis 6. September.

„Heimat shoppen“: „Nie war das Thema ,Heimat shoppen‘ präsenter als jetzt“, betont Bärbel Hensel mit Blick auf die aktuell schwierige Situation im Einzelhandel und die wegen der Corona-Krise nach wie vor gebremste Kauflust. Gerade jetzt ist der lokale Einzelhandel besonders auf die Treue der Kunden angewiesen. Die Corona-Krise bietet den Kunden gleichzeitig aber auch die Chance, sich zum Einkauf vor Ort zu bekennen und sich solidarisch zu zeigen. Die „Heimat shoppen“-Aktionstage laufen in diesem Jahr vom Freitag, 4., bis Sonntag, 6. September. Am 6. September soll erstmals seit Langem wieder ein verkaufsoffener Sonntag stattfinden.

Bärbel Hensel würde sich übrigens sehr freuen, wenn die Vereine im Vörder Land, die auf Sponsoren angewiesen sind, die „Heimat shoppen“-Tage nutzen würden, um sich bei ihren Unterstützern zu bedanken. „Vielleicht ist jetzt zu Corona-Zeiten der richtige Zeitpunkt dafür gekommen“, betont Hensel. Fußball- oder Tanzvereine könnten beispielsweise in oder vor den Geschäften ihr Können zeigen. Auch ein Einkaufstaschen-Trageservice für die Kunden wäre laut Hensel denkbar, sofern dabei die Corona-Regeln beachtet werden.

„White Dinner“ am Vörder See: Am Freitag, 4. September, lädt der BCSM wieder zum „White Dinner“ an der SeeLounge am Vörder See ein. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Natur- und Erlebnispark GmbH, die die Tische und Bänke zur Verfügung stellt.

Verkaufsoffener Sonntag: Unter dem Motto „Ein Herz für Bremervörde“ findet am Sonntag, 11. Oktober, in der Ostestadt ein verkaufsoffener Sonntag statt. „Wer mit Bremervörder Einkaufsgutscheinen bezahlt, erhält eine Überraschung obendrauf“, verspricht die Citymanagerin. Die Geschäftsleute dürfen ihre Waren auch draußen anbieten, müssen laut Bärbel Hensel aber die Verantwortung tragen, dass sich keine Menschenansammlungen bilden und die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Imbissbuden dürfen nur auf Privatgrundstücken stehen. Der öffentliche Raum wird dafür weiterhin vorerst nicht freigegeben.

„10er für 9 Euro“: Die Aktion „10er für 9 Euro“ geht ab heute in die Verlängerung. „Unser Bürgermeister hat sich persönlich dafür eingesetzt, die Aktion zu verlängern“, freut sich Bärbel Hensel. Die Stadt Bremervörde wird den Kauf von Einkaufsgutscheinen im Wert von zehn Euro weiterhin mit einem Euro bezuschussen. Das bedeutet: Kunden zahlen neun Euro für einen Bremervörder Einkaufsgutschein im Wert von zehn Euro. „Die Aktion ist zunächst unbefristet und läuft so lange, bis das Kontingent aufgebraucht ist“, so Hensel.

Gutschein-Verlosung: Im Oktober will der BCSM eine große Verlosungsaktion mit Bremervörder Einkaufsgutscheinen starten. Die Idee: Ratsmitglieder stellen ihre Sitzungsgelder zur Verfügung, die dann in Einkaufsgutscheine umgewandelt werden. „Wir haben bereits die ersten Zusagen“, freut sich Hensel. Bürgermeister Detlev Fischer und die BCSM-Vorsitzende Silke Lorenz gehen mit gutem Beispiel voran. Auch die örtlichen Unternehmen können die Aktion unterstützen.

Weihnachtsmarkt: Einen klassischen Weihnachtsmarkt, wie er in den vergangenen Jahren vor der St.-Liborius-Kirche stattgefunden hat, wird es 2020 wahrscheinlich nicht geben. „Aktuell ist im Gespräch, den Weihnachtsmarkt räumlich auszudehnen und die Buden in der Innenstadt zu verteilen“, erklärt die Citymanagerin. Ein konkretes Konzept gebe es derzeit folglich noch nicht. Fest steht: Es wird Aktionen und Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit geben und auch an dem Termin für den Weihnachtsmarkt vom 3. bis 6. Dezember will der BCSM festhalten.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.