Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Unternehmen im Elternhaus

Uhr Von Theo Bick
Arbeits- und Jugendzimmer in einem: Der 17-jährige Jungunternehmer Leon Behnke lebt noch im Haus seiner Eltern in Hesedorf. Mit seinem 2013 gegründeten Kleinunternehmen „Behnkes3Design“ will sich der junge Mann nach Möglichkeit selbstständig machen. Foto: Bick

Bremervörde. Im Alter von 17 Jahren drücken die meisten Teenager entweder noch die Schulbank, beginnen ein Studium, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder absolvieren gerade eine Berufsausbildung. Leon Behnke bildet da auf den ersten Blick keine Ausnahme. Der junge Hesedorfer hat in diesem Jahr erfolgreich seine Abiturprüfungen am Bremervörder Gymnasium absolviert und eine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement in einem Seniorenpflegeheim begonnen. Besonders ist der 17-Jährige aber trotzdem: Seit 2013 ist er selbstständiger Kleinunternehmer.

Leon hat sich darauf spezialisiert, für seine Kunden 3D-Visualisierungen und 3D-Designs anzufertigen. Häuser, Inneneinrichtungen, Außenanlagen aber auch Möbel- und Produktdesigns gehören zu seinen Angeboten. Oft sei es schwer, sich etwas im Kopf genau auszumalen, so Leon. Seinen Kunden bietet er deshalb die Möglichkeit, sich ein Vorhaben mittels 3D-Modell vorab visuell darstellen zu lassen und gegebenenfalls Änderungen an einem Projekt vorzunehmen, bevor es konkret realisiert wird.

www.behnkes3design.wordpress.com

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.