TSV Iselersheim setzt weiter auf Coach Jörg Sorge

Uhr
Der Vorsitzende Thorsten Schwarz (links) und Fußballobmann Maik Kientopp (rechts) nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Jörg Sorge.

Iselersheim. Als der TSV Iselersheim im September 2019 auf einem Abstiegsplatz in der 3. Kreisklasse stand, zog der Vorstand die Reißleine und beendete die Arbeit mit Interimscoach Arnemann. Am 1. Oktober trat mit Jörg Sorge ein erfahrenen und sehr gut ausgebildeter Coach die Nachfolge an. Die Verpflichtung wurde zunächst bis zum Saisonende 19/20 unterzeichnet. Jetzt teilt der Verein mit, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt wird.
„Bedingt durch eine sehr geringe Vorbereitungszeit und viele verletzte Spieler im kleinen Kader rangierte das Erste Herrenteam leider auch während der Corona-Pandemie auf einem Abstiegsplatz“, schreibt der Verein. Nach der Entscheidung des Fußballverbandes, dass die Saison 2019/20 abgebrochen wird und es nur Aufsteiger und keine Absteiger gibt, suchte der Vorstand das Gespräch mit Trainer Sorge, um für die kommende Saison 2020/2021 weiter planen zu können.

Obwohl die TSV-Truppe über genügend Potenzial im Kader verfüge, waren die Trainingsbeteiligung und der Kader aus Sicht von Jörg Sorge „nicht zufriedenstellend und zu klein“.

„Für den Vorstand kam es daher nicht überraschend, dass die Forderung des Trainers darin bestand, den Kader um eine Vielzahl an Spielern zu verstärken“, so der Vorsitzende Thorsten Schwarz. „Nur so kann man eine effektive und gute Vorbereitung und anschließende Saison spielen“, betont Jörg Sorge.

Dem Wunsch, den Kader mit neuen Spielern zu verstärken, kam der TSV Iselersheim durch Fußballobmann Maik Kientopp und dessen Vertreter Kevin Steffens nach. Das Duo Kientopp/Steffens konnte in den vergangenen Wochen nach eigenen Angaben ein Dutzend Spieler zum TSV Iselersheim lotsen. Welche neuen Fußballer gewonnen werden konnten, will der Verein in den nächsten Tagen bekannt geben.

Nachdem die TSV-Obmänner ihre Hausaufgaben gemacht hatten, „gab es ein weiteres, sehr gutes Gespräch“ zwischen dem 1. Vorsitzenden Thorsten Schwarz, Fußballobmann Kientopp und Trainer Jörg Sorge. Eine weitere Zusammenarbeit wurde unter Dach und Fach gebracht und der Vertrag in der vergangenen Woche verlängert.

„Wir sind sehr glücklich“, so Schwarz, dass wir mit Jörg einen so exzellenten und erfahrenen Trainer weiterhin an uns binden konnten. Auch er ist sehr zuversichtlich, dass die Saison 2020/21 erfolgreicher verlaufen wird und freut sich ebenfalls auf ein weiteres Jahr als Trainer beim TSV Iselersheim. (bz/mib)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.