Sportlich in den Wonnemonat starten

Uhr Michael Brinkmann
Am Sonnabend, 4. Mai, veranstaltet der TSV Bremervörde die 12. Radtourenfahrt durchs Vörder Land und das 10. Volksbank-Volksradfahren. Foto: Brinkmann

Bremervörde. Drei Tage nach dem 1. Mai-Feiertag wird in Bremervörde ordentlich in die Pedale getreten. Die Radsportabteilung des TSV Bremervörde veranstaltet am Sonnabend, 4. Mai, in Zusammenarbeit mit der Volksbank die 12. Radtourenfahrt (RTF) durch das Vörder Land und das 10. Volksradfahren. Es gibt fünf verschiedene Strecken – von 21 Kilometern für die Volksradfahrer bis hin zu 153 Kilometern für die „Profis“. Die Organisatoren um Michael Schmitz erwarten rund 250 Radsportler aus ganz Norddeutschland.

Sowohl der Radsportabteilung als auch der Volksbank als Namensgeber liegt besonders auch das Volksradfahren am Herzen. Die Veranstalter wollen die Menschen aus Bremervörde und Umgebung aufs Rad locken. Das Volksradfahren sei ideal für Familien und Freizeitgruppen oder Vereine. „Hier kann wirklich jeder mitfahren – von jung bis alt. Und man kann sich auch spontan noch morgens anmelden“, so Michael Schmitz, Leiter der Radsportabteilung.

Karten für Heidepark
Schmitz betont, dass es sich weder beim Volksradfahren noch bei der RTF um ein Radrennen handelt. Es gibt keine Zeitnahme, jeder fährt nach seinen Möglichkeiten. „Es wird in gemütlichem Tempo eine 21-Kilometerstrecke geradelt“, so der Spartenleiter, der hofft, dass möglichst viele Freizeitradler dabei sein werden. Start für das Volksradfahren, das auf einer separaten Strecke Richtung Sandbostel und zurück stattfindet, ist um 11 Uhr an der Schule Gnarrenburger Straße in Engeo. Unterwegs gibt es für die Teilnehmer Verpflegung und Getränke; im Ziel Kaffee und Kuchen, weitere Speisen und außerdem für jeden eine Urkunde. Zusätzlich verlost die Volksbank unter den Teilnehmern vier Eintrittskarten für den Heidepark.

Ehrgeiz und sportliche Ausdauer sind hingegen bei der Radtourenfahrt gefragt, die um 10 Uhr gestartet wird. Die „Königsstrecke“ ist die 153 Kilometer-Tour, die 2018 erstmals angeboten wurde. Die Route über 78 und 118 Kilometer führt von Bremervörde über Fahrendorf, Augustendorf nach Rhade, gabelt sich hier in weitere Abschnitte Richtung Rhadereistedt, Hepstedt, Ostersode, Karlshöfen zurück nach Rhade und von hier weiter Richtung Selsingen, Anderlingen, Byhusen, Hesedorf und Bevern zurück nach Bremervörde. Die Fahrer der 153-Kilometer-Runde machen zusätzlich ab Farven einen Abstecher in den Landkreis Stade. Weniger Trainierte können übrigens auch weiterhin die 48-Kilometer-Strecke fahren. www.radsport-tsvbremervoerde.de

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.