Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Programm auf drei Bühnen

Uhr
„Sexxy“ ist als Höhepunkt des Konzertabends am 26. August angekündigt. Fotos: bz

Bremervörde. Das Vörder Seefest 2017 wirft seine Schatten voraus. Am 26. und 27. August soll sich das Gelände rund um den Vörder See erneut für zwei Tage in eine bunte Fest- und Musikmeile verwandeln. Fester Bestandteil der Feierlichkeiten ist ein umfangreiches Programm mit musikalischen und künstlerischen Auftritten auf insgesamt drei Bühnen. Die BZ gibt vorab einen Überblick.

Den Auftakt macht am Sonnabend, 26. August, ein junger Mann, der im Juni schon beim Vörder „FeierAbend“ die Zuschauer begeisterte. Ben Moske wird um 12 Uhr auf der Seebühne zusammen mit seiner Band den musikalischen Reigen eröffnen. Mit seiner Musik möchte er Menschen zum Nachdenken anregen und ihnen die Chance geben, den Alltag für einen Moment hinter sich zu lassen.

Die kleinen Gäste können sich vor allem auf Heiner Rusche freuen. Der Kinderliedermacher sorgt seit 20 Jahren in ganz Deutschland mit seinen Mitmachkonzerten für Begeisterung. Rusche wird am Sonnabend, 26. August, zwei Auftritte auf der Seebühne haben. (bz/tb)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.