Newcomer an der Tabellenspitze

Uhr
Andre Lütjen und die Herren 30 II des TC Gnarrenburg kam zu einem 6:0-Auswärtssieg.Foto: Brinkmann

Gnarrenburg. Für zwei Mannschaften des TC Gnarrenburg standen am Wochenende Punktspiele auf dem Programm. Das erste Herren 30 Team musste eine 2:4-Niederlage gegen den TC Syke hinnehmen. Die Herren 30 II gewannen hingegen auch ihre zweite Saisonpartie.

Nach den Einzeln sah es für die Herren 30 gegen Syke noch vielversprechend aus. Nach Siegen von Henning Stüben (7:6, 7:6) und Simon Peters (6:3, 6:3) stand es 2:2. Die Doppel gingen dann allerdings an den Gegner. Hanjo Postels und Henning Stüben unterlagen mitt 6:4, 2:6, 4:10, Gordon Lührs und Simon Peters klar in zwei Sätzen mit 1:6 und 2:6.

Zwei Spiele zwei Siege: Die Tennisnewcomer stehen an der Tabellenspitze der 2. Regionsklasse der Herren 30. Damit hatten sie vor dem Saisonstart im Mai selbst nicht gerechnet. Nach dem Auftakterfolg gegen Lesum-Burgdamm II gelang am Wochenende ein souveräner 6:0-Sieg beim TC Lilienthal.

„Wir sind etwas nervös zu unserem ersten Auswärtsspiel gefahren und waren allein von der Anlage in Lilienthal schon beeindruckt. In den Spielen zeigten wir uns dann durchgehend konzentriert. Die recht klaren Ergebnisse haben uns doch überrascht. Dass wir mit dem klaren Sieg sogar an die Tabellenspitze geklettert sind, ist für uns selbst kaum zu glauben“, freut sich Maik Müller.

Die Gnarrenburger blieben ohne Satzverlust und kamen auf 72:12 Spiele. Dreimal wurde die „Höchststrafe“ 6:0 verteilt. Ergebnisse Einzel: Manuel Cordes - Golde 6:0, 6:1; Andre Lütjen - Schmitt 6:1, 6:1; Meik Homburg - Dürr 6:2, 6:0; Maik Müller - Bayer 6:2, 6:1. Doppel: Cordes/Homburg 6:1, 6:2; Lütjen/Müller 6:1, 6:0. Für die Gnarrenburger geht’s am 30. August weiter. Dann steht das Kreisderby gegen den MTV Hesedorf auf dem Programm. Der nächste Gegner ist Tabellenzweiter mit 4:2 Punkten und nach einem zweiten Remis noch unbesiegt. Die Hesedorfer spielten 3:3 beim TSV Lesum II. Sebastian Brandt (6:4, 4:6, 6:1) und Cedric Nitschke (6:1, 6:1) konnten im Einzel punkten und im Doppel (5:7, 6:4, 6:4) ebenfalls. Dennis Albers (1:6, 6:4, 5:7) und Helge Schlichting (0:6, 2:6) kassierten Niederlagen und unterlagen im Doppel mit 1:2-Sätzen. (mib)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.