Neubau an der Neuen Straße

Uhr Theo Bick
An der Neuen Straße in Bremervörde soll ein Ärztehaus entstehen. Das Gebäude mit der Nummer 106 soll in Kürze dafür weichen. Auch die schmale Auffahrt auf die Bundesstraße zwischen der Nr. 106 und dem benachbarten Restaurant wird im Zuge der Arbeiten entfernt. Die Zufahrt zu den beiden Häusern wird künftig über den Rathausmarkt erfolgen.Foto: Bick

Zwischen Neuer Straße und Bremervörder Rathausmarkt soll im Sommer eine weitere Baustelle entstehen. Wie bereits berichtet, soll auf dem Grundstück Neue Straße 106 in Kürze ein Ärztehaus entstehen.

Bürgermeister Detlev Fischer verriet gegenüber der BZ einige Details über den Ablauf des Baus und den voraussichtlichen Nutzer des geplanten Neubaus. „Wir haben vorbereitet, was wir können“, sagt Bürgermeister Detlev Fischer mit Blick auf die zu erwartenden Abriss- und Neubauarbeiten in direkter Nachbarschaft zum Rathaus. Zwei Bäume seien noch vor Beginn der Brut- und Setzzeit gefällt worden (BZ berichtete), um Platz für die Baustellenzufahrt über den Rathausmarkt zu schaffen. Und nicht nur das. Sowohl das geplante Ärztehaus als auch das benachbarte Restaurant „San Marco“ sollen künftig dauerhaft über den Rathausmarkt angefahren werden. Die zwischen den beiden Gebäuden befindliche Auffahrt auf die Neue Straße wird entfernt.

Als Baubeginn sei der Sommer des laufenden Jahres vorgesehen, sagt Detlev Fischer. Als Bauzeit wird mit einer Dauer von rund 15 Monaten kalkuliert. Ein Kaufvertrag liege vor, die Kaufpreisvorstellungen mit dem potenziellen Investor seien ausgetauscht worden. Nun gehe es in die Endverhandlungen. Er sei aber „guter Dinge“, dass in den kommenden Wochen die Verträge unterzeichnet würden.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.