Geldsegen für Innenstadt

Uhr Von Rainer Klöfkorn
Bürgermeistervertreterin Dr. Silke Fricke (rechts) nahm die Förderbescheide der Landesbeauftragten Jutta Schiecke entgegen.

Bremervörde. Von Lüneburg nach Bremervörde reiste am Mittwoch Jutta Schiecke. Die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung in der Region Lüneburg hatte zwei für die Entwicklung der Innenstadt wichtige Förderbescheide dabei: Aus dem Städtebauförderungsprogramm erhält Bremervörde für das Programm „Innenstadt Süd“ eine Million und für das neue Programm „Innenstadt Mitte“ 600 000 Euro. „Das ist eine sehr gute Nachricht“, freute sich die Erste Stadträtin Dr. Silke Fricke.

Schiecke sprach von einem „schnellen Erfolg“ für Bremervörde.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.