Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Erster „SuedLink“-Infoabend im Ratssaal

Uhr Von Thomas Schmidt
Neue Hochsspannungsleitungen im Vörder Land? Der Stromnetzbetreiber Tennet wird am 21. Mai im Bremervörder Ratssaal über das so genannte „Sued-Link“-Vorhaben informieren.Foto: dpa

Der Stromnetzbetreiber Tennet will am Donnerstag, 21. Mai, die Bürger im Bremervörder Ratssaal über die so genannte HGÜ-Trasse „SuedLink“ informieren. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr.

„Mit dem ,Sued-Link‘-Vorhaben soll eine Höchstspannungsleitung zwischen Wilster in Schleswig-Holstein und Grafenrheinfeld in Bayern als zentrales Netzausbauprojekt der Energiewende geplant und realisiert werden“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Bremervörde. Entwickelt wurden inzwischen mehrere Korridore für die Trassenführung. Betroffen von diesen Alternativkorridoren ist auch Bremervörde – und zwar die Ortschaften Elm und Ostendorf.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.