Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

EVB sucht einen neuen Chef

Uhr
Seit 1. Januar neuer Aufsichtsratsvorstizende: Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens. Foto: dpa

BREMERVÖRDE. Das Personalkarussell der EVB dreht sich weiter. Wie bereits kurz gemeldet, verlässt Wolfgang Birlin, der erst vor gut einem Jahr zum Geschäftsführer berufen wurde, die Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser – voraussichtlich zwischen April und Juni. Gestern erfuhr die BZ auch, dass es einen Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates gibt: Die Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens (SPD) hat die Nachfolge von Ministerialdirigent Bernd Schmidt angetreten, der in den Ruhestand geht.

Gleich mit Amtsantritt vor gut einem Jahr wartete eine schwierige Aufgabe auf Birlin: die weitere Integration der Mittelweserbahn in die EVB-Gruppe, die sich als schwieriger erwies als von den Gesellschaftern, dem Land Niedersachsen sowie den Landkreisen und Kommunen der Elbe-Weser-Region, angenommen. Im Zusammenhang mit den Problemen bei der Abwicklung der Fusion hatte der Aufsichtsrat den Vertrag von Birlins Vorgänger, dem langjährigen EVB-Chef Ulrich Koch, nicht verlängert. (ts)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.