Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Bremervörder Bürgerbus startet am 1. August

Uhr Birgit Pape
Der Vereinsvorsitzende Günther Justen-Stahl (rechts) und Kassenwart Dr. Michael Obladen unterzeichneten am Dienstagabend den Fahrzeug-Kaufvertrag. Der neue Bürgerbus wird ein Fiat Ducato sein, der acht Mitfahrern Platz bietet. Foto: Pape

BREMERVÖRDE. Der Start des Bremervörder Bürgerbusses rückt in greifbare Nähe. Wenn alles nach Plan läuft, soll der Bus ab dem 1. August nach genauem Fahrplan auf vier Strecken unterwegs sein. Auch die Finanzierung des Fahrzeuges ist gesichert. Einziges Problem: Es fehlen noch etwa 20 Fahrer. Bei der ersten Mitgliederversammlung des Bürgerbus-Vereins warb der Vorstand um Interessierte.

Nach fast drei Jahren Vorlaufzeit wird der Bremervörder Bürgerbus-Plan (BZ berichtete) nun konkret. Der Vereinsvorsitzende Günther Justen-Stahl freute sich, bei der ersten Mitgliederversammlung etwa 20 Bürger begrüßen zu können, die sich für das Projekt interessieren. Denn eins ist klar: Ohne ganz viel ehrenamtliches Engagement etlicher Bürger wird der Bus nicht auf Tour gehen können. „Wir brauchen im optimalen Fall etwa 30 Fahrer, die dann jeweils zwei bis drei Schichten im Monat den Bus fahren. Eine Schicht dauert maximal viereinhalb Stunden. Bisher haben wir zwölf Interessierte. Es wäre also toll, wenn noch mehr mitmachen würden“, erläuterte der Vorsitzende.

Die Finanzierung des etwa 40 000 Euro teuren Fahrzeuges gestaltet sich offenbar unproblematisch.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.