Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

13 Geschichten über Stadthistorie

Uhr Von Nora Buse
Die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte des Kultur- und Heimatkreises hat in den vergangenen Monaten das 17. Jahrbuch zur Bremervörder Stadtgeschichte erstellt. Unser Foto zeigt ihre Mitglieder Claus Harms (von links), Jürgen Rode, Lars Sandweg-Jüssow, Hans Freter, Ralf Hube, Jürgen Bösch, Eberhard Geßler und Dr. Michael Ehrhard. Auf dem Foto fehlen: Barthold Hildebrandt und Hartmut Kittler.

Bremervörde. Der 17. Band des Bremervörder Jahrbuches liegt vor. Das reich bebilderte Werk enthält 13 interessante Beiträge zur Stadtgeschichte vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Am Freitagabend hat die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte des Kultur- und Heimatkreises (KuHK) Bremervörde in der Sparkassen-Geschäftsstelle das neue Jahrbuch vorgestellt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Bremervörder Hafensängern.

Der Sammelband umfasst 13 Beiträge, die vom wissenschaftlichen Aufsatz über Tagebuchaufzeichnungen bis zu persönlichen Kindheitserinnerungen reichen.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.