„Nicht mal den Pieks gemerkt“

Uhr Thomas Schmidt
Rund dreieinhalb Stunden dauert die Impf-Aktion im Senioren- und Pflegeheim Am Wildpark in Minstedt. Nach der Impfung der Bewohner ist das Team an der Reihe: Geschäftsführerin Barbara Pagel (rechts) ging mit gutem Beispiel voran und holt sich ebenfalls den „Pieks“ ab. Foto: bz

BREMERVÖRDE. Es war ein aufregender Tag im Bremervörder Senioren- und Pflegeheim Am Wildpark: Am Donnerstag sind 50 Bewohnerinnen und Bewohner sowie das gesamte Team gegen Covid-19 geimpft worden. Gegenüber der BZ beschreiben Pflegedienstleiterin Nadine Ehlers und Einrichtungsleiterin Janine Tiedemann, wie sie den Tag erlebt haben und wie die Impfaktion ablief. Wichtigste Fazit der Pflegedienst- und Einrichtungsleitung: Die Impfbereitschaft sei sehr hoch gewesen. Sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprachen, hätten sich alle Bewohner impfen lassen – und auch einen Tag nach der Impfung seien keinerlei Komplikationen oder Nebenwirkungen aufgetreten.

„Nach langem Warten und erheblichen Vorbereitungen durften wir uns am Donnerstag über das mobile Impfteam aus Zeven in unserer Einrichtung freuen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK sowie eine niedergelassene Hausärztin waren vor Ort und führten mit Unterstützung unserer Mitarbeiter die Impfung durch“, betonen Pflegedienstleiterin Nadine Ehlers und Einrichtungsleiterin Janine Tiedemann unisono. Die Impfbereitschaft ist sehr hoch - bei Bewohnern und im Team. Einige Geimpfte berichten, nicht einmal den „Pieks“ gemerkt zu haben...

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.